Donnerstag, 6. April 2017

Anne Eliot: Almost ~ Rezension

Hey ihr Bücherfans,
ich habe mal wieder mein Lieblingsbuch rereadet und habe wieder gesehen, wie sehr ich dieses Buch liebe!
Viel Spaß bei meiner Rezension.


Klappentext

♥ Autor: Anne Eliot
♥ Titel: Almost
♥ Genre: Jugendbuch
♥ Erscheinungsjahr: 2016
♥ Verlag: dtv
♥ Preis: 9,95€
♥ Seitenzahl: 458
♥ Protagonisten:
   - Jessica Jordan: Mädchen, dass unbedingt Geld braucht
   - Gray Porter: Junge, der heimlich in Jess verliebt ist
♥ Thema:Drei Jahre ist die Nacht her, die das Leben der heute siebzehnjährigen Jess für immer veränderte. Nun will Jess nichts mehr, als wieder ein normales Leben führen – und dazu braucht sie 1. das Sommerpraktikum bei der Firma geekstuff.com, 2. ein soziales Leben und 3. einen Freund. Denn nur, wenn sie all das hat, werden ihre Eltern ihr glauben, dass alles wieder okay ist bei ihr, und sie endlich wieder ein normales Leben führen lassen. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray sich als Mitkonkurrent für das Praktikum entpuppt, bietet sich für Jess die perfekte Lösung für alle drei Punkte: Sie teilen sich den Job, Gray bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wäre er ihr Freund. Was Jess aber nicht weiß: dass Gray seine ganz eigenen Gründe hat, sich auf den Deal einzulassen.


Meine Meinung

♥ Stil & Stilmittel:
In dem Buch werden sehr viele moderne Redewendungen (wie z. B.: "No way!" S. 17) verwendet, was das Buch sehr lustig wirken lässt. Außerdem werden oft einzelne Wörter mit einem Bindestrich verbunden, so dass wieder ein ganzes Wort entsteht (z. B.: "Was-bist-du-bloß-für-ein-Idiot-Tonfall" S. 31).
♥ Sprache:Die Sprache ist umgangssprachlich. Das heißt, das Buch wird so geschrieben, wie wir Jugendlichen miteinander sprechen.
♥ Verständlichkeit:
Das Buch ist sehr leicht zu verstehen, da es einfach geschrieben wurde und man sich durch die Umgangssprache sehr schnell hineinversetzen kann. Anfangs werden zwar noch ein paar Fragen unbeantwortet gelassen, aber auch das ist gut verständlich und am Ende ist einem alles klar.
♥ Inhalt:
Ich liiieeebe diese Geschichte! Das Schicksal von Jess ist so traurig und sie tut einem manchmal so leid, aber dann kommt Gray und ... ach! Ich liebe es einfach. Ich konnte mich sehr gut in beide Protagonisten hineinversetzen und habe mit ihnen mitgelitten und mitgelacht. Ich war komplett gefesselt. Ich wollte auch am Anfang wissen, was wirklich passiert ist, und bei so etwas muss man einfach weiterlesen...

Fazit

Dieses Buch ist eindeutig mein Lieblingsbuch. Ich liebe diesen Humor von Jess und Gray und musste auch einige Male ziemlich lachen wegen den beiden. Ich war, wie schon gesagt, völlig gefesselt und quasi in der Geschichte drin. Dann war ich wieder so gerührt, dass ich Tränen in den Augen hatte, weil es so herzzerreißend war, und so ging es immer weiter.
Ich liebe auch den Schreibstil: diese modernen Redewendungen waren so lustig eingebaut und allgemein, dass alles in unserer Jugendsprache geschrieben wurde, ist so toll.
Ich kann jedem von euch dieses Buch nur empfehlen! Es ist und bleibt vorerst mein Lieblingsbuch (wer weiß, ob es nicht doch noch ein Buch übertoppen wird...)

Bewertung   😃😃😃😃😃


So, das war meine Meinung dazu und ich finde dieses Buch wirklich supii. Ich hoffe euch hat meine Rezension gefallen und vielleicht kauft sich der ein oder andere das Buch ja auch :)

Schönen Tag euch noch! ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen