Freitag, 31. März 2017

Lesemonat: März 2017

Heyy,
Ich melde mich seit einiger Zeit mal wieder. Diesmal mit einem Lesemonat für euch.
Insgesamt muss ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin, mit dem, was ich gelesen habe. Hier mal im Überblick:

Gelesene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 2040
Seiten pro Tag (im Durchschnitt): 66
Bewertungen (im Durchschnitt): 4,2


Mein absolutes Hightlight im März war "Obsidian" von Jennifer L. Armentrout, dicht gefolgt von "Hope forever" von Colleen Hoover. Danach kommt in meiner Liste "Selection - Die Elite" und "Selection - Der Erwählte" von Kiera Cass. Das Schlusslicht bildet "Bevor ich sterbe" von Jenny Downham.
Hier mal eine Zusammenfassung meiner Meinung zu jedem einzelnen Buch:

Obsidian - Jennifer L. Armentrout













Dieses Buch hat mich sehr mitgezogen und ich war ziemlich geschockt, als ich erfahren habe, was Daemon wirklich ist. Beide Hauptfiguren mochte ich sehr sehr gerne und auch Dee war einfach großartig. Ich war hin- und weggerissen von diesem Buch und muss jetzt unbedingt bald mit dem 2. Band anfangen. Einfach nur Top!
   5/5 Smileys 


Hope forever - Colleen Hoover














Das Buch konnte mich ebenfalls sehr überzeugen. Ich habe (vor allem am Schluss) Rotz und Wasser geheult und war einfach komplet in der Geschichte drin. Ich habe so mit Sky gelitten und habe Holder so geliebt. Er war so cool und doch so mitfühlend und ach,... ich liieebe Holder uns Sky! Und dann noch diese ganzen mysteriösen Geheimnisse, die im Laufe der Geschichte bekannt werden und alles einen Sinn bekommt...
Von dem Buch brauche ich auch unbedingt den 2. Band und freue mich schon riesig auf ihn. Sehr großes Lob an Colleen Hoover!
   5/5 Smileys


 Selection ~ Die Elite & Selection ~ Der Erwählte - Kiera Cass

 

Die beiden Bände fasse ich zusammen, weil ich von beiden in etwa das gleiche halte. Und ich muss sagen, ich fande beide toll! America war einfach umwerfend und auch Aspen und Maxon waren mir größtenteils sehr sympatisch. Ich war auch bei diesem Buch so gefesselt und mitgerissen! Ich habe immer mit America gelitten und war immer zwischen Maxon und Aspen hin- und hergerissen. Aber was mich so ein bisschen gestört hat, war, dass ich ein paar Reaktionen von America nicht so überzeugend fande und mir sehr gewünscht hätte, dass sie anders gehandelt hätte. Allerdings liebe ich das Ende und hatte auch an gewissen Stellen Gänsehaut am ganzen Körper.
Für beide Bücher gab es jeweils:
   4/5 Smileys


Bevor ich sterbe - Jenny Downham













Dieser Roman konnte mich nicht wirklich überzeugen. Ich fand Tessa nicht soo sympatisch, weil sie auch ziemlich seltsam war. Ich verstehe, dass sie kein leichtes Leben hat, aber trotzdem war sie mir zu seltsam und dadurch konnte ich mich nicht komplett in sie hineinversetzen. Außerdem fand ich auch bei dem Buch, dass Tess manchmal anders hätte reagieren sollen.
Toll fand ich die Geschichte an sich! Ich habe meine Oma auch erst vor kurzem an Krebs verloren und dadurch musste ich mich öfters mal daran denken, ob sie am Ende auch so gedacht hat wie Tess. Und das hat mich schon teilweise berührt. Aber eben nur teilweise.
Insgesamt war es schon ganz gut, hat aber meiner Meinung nach noch einige verbesserungswürdige Stellen.
   3/5 Smileys


So, das war also mein März zusammengefasst und ich bin echt ziemlich zufrieden. Ich hoffe der April wird genauso werden. Das erste Buch, das ich im April beende, wird "Almost" von Anne Eliot sein und ich liieebe dieses Buch! Es ist echt mega!
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
! Aber Achtung: lasst euch morgen nicht in den April schicken !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen